Universal Home

Sprache/Language

deutsch | english

Navigation

Wir wünschen: Gutes Morgen!

Zu allen Zeiten hat uns Menschen die Frage bewegt: Was wird die Zukunft bringen?

Folgen Sie uns auf FaceBook

UNIVERSAL HOME Imagefilm

Das Netzwerk Universal Home stellt sich vor. So sieht es aus, wenn viele kreative Köpfe zwei Tage lang miteinander arbeiten.

Wirtschaftsminister zu Besuch bei Universal Home

Der neue Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, Andreas Pinkwart, geht in den ersten Wochen seiner Amtszeit auf "Sommerreise". Er möchte mit den Leuten reden, zuhören und Kontakte knüpfen. Am Dienstag, 08.08.2017, besuchte er "Universal Home" um mit den Unternehmen über die Themen der Digitalisierung zu diskutieren. Andreas Pinkwart sagt "Die großen Unternehmen müssen lernen, mit dem Kunden zusammen an Lösungen zu arbeiten."

Apply Now - Are you ready for the #dapday2017, 06.+07.09.2017 in Berlin?

Zukunftskongress – Vernetztes Wohnen 2030

Wie wohnen wir im Jahre 2030? Dieser Frage widmete sich der erste Zukunftskongress am 4. November im Welterbe Zollverein in Essen. Veranstaltet vom Cross-Innovations-Netzwerk Universal Home und dem Handwerk NRW wurden innovative Ideen im Bereich „Vernetztes Wohnen“ gesucht. Ob vernetzte Geräte, smarte Apps, wirtschaftliche Aspekte oder innovative Services – der Smart Home-Bewohner der Zukunft steht im Mittelpunkt. Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes NRW, sprach zum Thema „Ideen und Vernetzung“.

Die Vorträge der Veranstaltung finden Sie als PDF-Downloads hier ...

News

  • 14.05.2014

    Interessante Nachricht

    Der „Connected-Living-Room“–Markt wird bis zum Jahr 2020 ca. $957,65 wert sein.

  • 14.05.2014

    Smart Cities

    Die Städte werden in der Zukunft durch effiziente Kommunikationsplattformen in der Lage sein verschiedene Bereiche einer Stadt miteinander zu verbinden, sodass die Lebensqualität der Menschen steigen wird.

  • 12.05.2014

    Zufrieden mit Energieeffizienten Häusern

    Eine gemeinsamen Umfrage der Deutschen Energie-Agentur (dena) und des ifeu-Instituts für Energie- und Umweltforschung Heidelberg belegt, dass 97% der Befragten nie wieder in einem umsanierten Gebäude wohnen wollen. Sind Sie auch mit ihren Modernisierungsergebnissen so zufrieden?

  • 08.05.2014

    RWE SmartHome gegen Einbrecher

    Bewegungsmelder von RWE SmartHome senden direkt eine SMS an Ihr SmartPhone sobald sich ungebetene Gäste in Ihrem Haus befinden. Auch Rauchmelder können Ihnen eine SMS im Brandfall schicken damit Sie direkt handeln können.

  • 02.05.2014

    Wohnkomfort für „Best Ager“

    Mit den Produkten von RWE Smart Home lässt sich der Wohnkomfort für alle steigern. Besonders die „Best Ager „ profitieren von den Produkten, die sich einfach montieren und anschließen lassen. Auch in puncto Sicherheit bietet RWE einiges. Die Geräte lassen sich digital kontrollieren und steuern oder der Rauchmelder schickt im Brandfall eine SMS.

  • 30.04.2014

    IT-Dienstleistungen für die Energiebranche

    Handys, Tablets und die Energiewende haben einiges gemeinsam. Intelligente Dienstleistungen wie Smart Grids und Smart Metering werden immer wichtiger. Deswegen will die Energiebranche nun neue Kompetenzfelder aufbauen und in den IT-Markt investieren.

  • 24.04.2014

    RWE sieht Zukunft im Smart Home

    Auf der Hauptversammlung vom 16. April 2014 in Essen präsentierte RWE- Chef Peter Terium die Pläne des Unternehmens. Der Schwerpunkt des Unternehmens soll bei „Smart Home“ und der dezentralen Energieerzeugung gesetzt werden.

  • 23.04.2014

    BMW bei der Vernetzung ganz vorne

    Machina Research aus London führte im Auftrag von Vodafone eine Studie zur Ermittlung der Konnektivität bestimmter Automobilhersteller durch. Dabei kam heraus, dass BMW mit Connected Drive den besten Ansatz hat und führt somit vor GM, Ford, Audi und Chrysler.

  • 17.04.2014

    Licht und Gesundheit auf der Light+Building

    Licht spendet nicht nur Helligkeit und hilft beim Sehen wenn die Sonne untergegangen ist, es bestimmt auch unser Wohlbefinden. Forscher fanden heraus, wie sich das Tageslicht auf den menschlichen Körper auswirkt und wie der Körper reagiert. Licht kann unter diesen Kenntnissen in Schulen, Büros und Krankenhäusern für mehr Wohlbefinden und zur Genesung eingesetzt werden.

  • 11.04.2014

    RWE SmartHome und das Multiple Haus

    Bei dem Bauforschungsprojekt „Alte Dorfschule m.H. – Vom Leerstand zum Multiplen Haus“ handelt es sich um ein Projekt zu einem leerstehenden Gebäude in einer ländlichen Region, welches nach dem Prinzip des Carsharing funktionieren soll. Mobile Dienstleister teilen sich die Grundmiete sowie Nutzungsgebühren und der grundlegende Bedarf wird für die Anwohner, besonders für die Rentner, gedeckt. So kommt an einem Tag der Arzt, am anderen die Bank und später in der Woche werden Kurse angeboten. Die Häuser sollen mit der RWE SmartHome Zentale sowie den RWE SmartHome Power Control-Geräten zum Energiesparen ausgestattet werden.